Der Mythos eines Völkermordes - eine kritische Betrachtung der Lepsiusdokumente sowie der deutschen Rolle in Geschichte und Gegenwart der Armenischen Frage

  • Title: Der Mythos eines Völkermordes - eine kritische Betrachtung der Lepsiusdokumente sowie der deutschen Rolle in Geschichte und Gegenwart der Armenischen Frage
  • Author: Cem Özgönül
  • ISBN: 3933348935
  • Page: 439
  • Format:
  • Der Mythos eines V lkermordes eine kritische Betrachtung der Lepsiusdokumente sowie der deutschen Rolle in Geschichte und Gegenwart der Armenischen Frage
    Popular ePub, Der Mythos eines Völkermordes - eine kritische Betrachtung der Lepsiusdokumente sowie der deutschen Rolle in Geschichte und Gegenwart der Armenischen Frage By Cem Özgönül This is very good and becomes the main topic to read, the readers are very takjup and always take inspiration from the contents of the book Der Mythos eines Völkermordes - eine kritische Betrachtung der Lepsiusdokumente sowie der deutschen Rolle in Geschichte und Gegenwart der Armenischen Frage, essay by Cem Özgönül. Is now on our website and you can download it by register what are you waiting for? Please read and make a refission for you

    • [PDF] ✓ Free Download ↠ Der Mythos eines Völkermordes - eine kritische Betrachtung der Lepsiusdokumente sowie der deutschen Rolle in Geschichte und Gegenwart der Armenischen Frage : by Cem Özgönül Å
      439 Cem Özgönül
    • thumbnail Title: [PDF] ✓ Free Download ↠ Der Mythos eines Völkermordes - eine kritische Betrachtung der Lepsiusdokumente sowie der deutschen Rolle in Geschichte und Gegenwart der Armenischen Frage : by Cem Özgönül Å
      Posted by:Cem Özgönül
      Published :2019-04-23T18:46:47+00:00

    About Cem Özgönül


    1. Cem Özgönül Is a well-known author, some of his books are a fascination for readers like in the Der Mythos eines Völkermordes - eine kritische Betrachtung der Lepsiusdokumente sowie der deutschen Rolle in Geschichte und Gegenwart der Armenischen Frage book, this is one of the most wanted Cem Özgönül author readers around the world.


    834 Comments


    1. Stellen Sie sich vor in Deutschland würde ein Schriftsteller ein Buch mit dem Titel "Der Mythos des Holocaust" herausbringen.Es würde in Deutschland von der großen Mehrheit in der Luft zerpflückt und zu Recht auch strafrechtlich verfolgt werden.In der Türkei dagegen wird ein solcher Autor mit seinem Buch gefeiert. Umgekehrt wird jemand, der den Völkermord behauptet sofort verfolgt werden und strafrechtlich belangt.Natürlich sind das jeweils andere geschichtliche Umstände (vor allem gab e [...]

      Reply

    2. Besten Dank für die schnelle Zusendung des Buches welches ich bereits angelesen habe.Es spiegelt die Tatsachen der Realität wieder.

      Reply

    3. Menschenverachtend, undifferenziert, eklerregend!Es war der Völkermord an den christlichen Minderheiten im osmanischen Reich, der Raphael Lemkin letztendlich dazu bewegte, den Neologismus Genozid zu schaffen. Die Modifikation der Definition durch die Ereignisse der Shoah ändert nicht daran, dass wir es hier mit einem grausamen systematisch geplanten Ethnozid an mindestens einer Million Menschen zu tun haben. Das schreibt schon Henry Morgenthau Sr, damals Botschafter in Konstantinopel in seinem [...]

      Reply

    4. In diesem Werk werden keine neuen Erkenntnisse präsentiert. Dass Lepsius die Quellen manipuliert hat ist schon lange bekannt, die Originalfassung der Dokumente des deutschen Auswärtigen Amts ist schon in Wolfgang Gusts Edition verfügbar.Dem Anspruch einer "ergebnisoffenen" Behandlung des Themas wird das Buch nicht gerecht, die Argumentation bewegt sich innerhalb vorgespurter Bahnen.Neben argumentativen weist Özgönüls Werk auch thematische Schwächen auf, so wäre z.B. eine sorgfältigere u [...]

      Reply

    5. Es ist schon dreist, wie in diesem Buch Zeugen diskrediert, Ermordete mit zahlenspielen wegdiskutiert werden. Die ausländischen Zeugen sind alle Lügner, Ihre Zeugnisse tendenziös oder gefälschtDieselbe dreistigkeit erlebte Henry Morgenthau als US- Botschafter, als Talaat ihn nach vollbrachter Tat zu bewegen suchte, die Lebensversicherungspolicen von Armeniern, die in den USA angelegt waren, doch an die Türkei als legitimen Rechtsnachfolger auszahlen zu lassen, da die verischerungsnehmer all [...]

      Reply

    Leave a Reply

    Your email address will not be published. Required fields are marked *